Die Keethe

130303 Keethe aufgebautMein Zelteigenbau „Keethe“: zu steil für eine Jurte, zu flach für eine Kothe – aber auch mit Feuer im Herzen!

150201 Keethe im Schnee

Oben 4 Ösiplanen und unten aus NVA-Planen genäht. Die Knopfabstände der Dachplanen passen nicht zum Seitenstreifen und so müssen Knöpfe und Löcher aufwändig selbst angebracht werden.
Würde man alles einfach zusammennähnen gäbe es große Schwierigkeiten beim Aufhängen bzw. Trocken. 

Der Seitenstreifen ist zusammengeknöpft 11,60m und Klettstreifen machen ihn jetzt wirklich winddicht. Vernäht habe ich über 400m Zwirn.

Die vorgesehenen Seitenstangen und Stricke sind aus BW- und BH-Beständen.

130600 Keethe mit RauchWenn man in der Keethe Feuer macht knöpft man eine Spitze auf an der windabgewandten Seite – der Wind saugt dann regelrecht den Rauch aus dem Zelt.

Ich habe meine Ösiplanen aber so lieb daß ich sie nicht verrußen lassen möchte. Dafür und für bessere Luft habe ich den 360°-Kamin konstruiert.

150201 Keethe mit EingangDie Keethe bietet Schlafplatz für bis zu 8 Erwachsene mit Gepäck, Feuer und Brennholz.
Wenn viele Leute ein- und ausgehen entsteht an der Pforte schnell ein Morast – also beugt man vor mit Tannengrün.

130200 Bauarbeiten Keethe - kleinBauarbeiten an der Keethe im Wohnzimmer. An zwei Stühlen hab ich  Zeltstangen befestigt und die Knöpfe und Löcher ausgerichtet und nachgeprüft.

 

Inhaltlich verwandt:

Polnisches Soldatenzelt

Der gute BW-Poncho

Schornstein für den Turmofen

 

Advertisements

5 Gedanken zu “Die Keethe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s